Digitalisierung bei den BOS?

0
448
(© BS/privat)

Die Digitalisierung hat uns im Alltag längst erreicht. Viele Menschen nutzen sie täglich und profitieren davon. Wir benutzen Geräte ohne eigenen Speicher und vertrauen unsere Daten einer Cloud an. Wir kommunizieren mit Freunden, die wir noch nie getroffen haben. Wir benutzen Räume, die wir tatsächlich nie betreten haben (Chatrooms).

Und was passiert bei den Leitstellen, bei der Einsatzführung, bei der Personalsteuerung, bei der Geräteüberwachung oder bei der Optimierung von Einsätzen? Hier werden an vielen Stellen alte – und zweifelslos bewährte – Methoden angewandt, die jedoch zur digitalen Welt nicht mehr passen und vor allen Dingen die Vorteile außen vor lassen. Dies muss sich meiner Meinung nach gründlich ändern, in dem man bereit ist, über andere Abläufe, optimierte Verfahren und den Einsatz neuer Techniken nachzudenken – ohne Scheu vor Veränderungen! Hier stehen wir erst am Anfang.

Albrecht Broemme war als Landesbranddirektor Leiter der Berliner Feuerwehr (1992-2006) und anschließend Präsident des THW (2006-2019). Seine Kolumne “Broemme meint” ist fester Bestandteil des Newsletters Rettung. Feuer. Katastrophe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here