Vorbereitung notwendig

0
293
Generalmajor a. D. Reinhard Wolski, Dipl.-Ing. (Univ.), ist Mitarbeiter des Behörden Spiegel und war in seiner letzten Verwendung Chef des Amtes für Heeresentwicklung. (Foto: privat)

Auftrag Landes- und Bündnisverteidigung: Mit einem neuen Positionspapier geht der Generalinspekteur in die gesellschaftliche Fläche. Eine konsequente Herleitung aus der jüngsten Geschichte Europas und der NATO seit der Wiedervereinigung wird gefolgt von einer aktuellen Lagebeurteilung.

Die Notwendigkeit, warum sich die NATO und auch Deutschland mit der Bundeswehr auch auf eine kriegerische Auseinandersetzung, mit allem, was dazugehört, vorbereiten müssen, wird stringent dargelegt, die enorme Wichtigkeit des Bündnisses herausgestellt. Dass einem militärischen Gegner in allen Dimensionen (Cyber, Luft, Wasser, zu Lande und im Weltraum) erfolgreich begegnet werden muss, und zwar im Bündnis, und was dies für das Führungspersonal und die Kräfte der Bundeswehr bedeutet, wurde aus meiner Sicht in einem nicht-eingestuften Papier noch nie so präzise dargestellt. Dieses Papier eröffnet hoffentlich eine Diskussion zum Thema Gesamtverteidigung in Deutschland! Eine neue Führungsstruktur der Bundeswehr sowie die weitere stufenweise Anhebung des Verteidigungsetats müssen jetzt natürlich folgen.

Generalmajor a.D. Reinhard Wolski ist Mitarbeiter des Behörden Spiegel und war in seiner letzten Verwendung Chef des Amtes für Heeresentwicklung. Seine Kolumne Wolski meint ist fester Bestandteil des Newsletters Verteidigung. Streitkräfte. Wehrtechnik.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here