Analyse-Kompetenz und automatisiertes Reporting für Mitarbeiter in Bundes- und Landesbehörden

0
667
Olaf Nölle, Kundenberater bei Disy, rät Behörden zur Integration von kombinierten GIS- und BI-Systemen und damit einer Stärkung der Analysekompetenz der Mitarbeiter. Am 28.10.2020 von 10:00 -11:45 Uhr lädt er Behörden-/ Ressort- sowie IT-Leiter zum kostenfreien Webinar ein. (Foto: Disy)

Die Digitalisierung schreitet immer größeren Schritten voran. Bundes- und Landesbehörden stehen damit vor der Herausforderung, immer größere Datenmengen aus unterschiedlichen Datenquellen zu verarbeiten, fachintern und fachübergreifend auszuwerten und zu berichten. Auf Fragen aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft müssen binnen kurzer Zeit Antworten gefunden werden.

Spezialisierte Datenanalyseplattformen bieten Business Intelligence und GIS in einem

Eine bemerkenswerte Antwort auf diese Herausforderung bieten Datenanalyse-Plattformen, wie beispielsweise die Datenanalysesoftware Cadenza der Disy Informationssysteme GmbH. Sie vereint die klassischen Einsatzgebiete von Geoinformationssystemen (GIS) und Business-Intelligence (BI). Die Software bezieht ohne Programmieraufwand Daten aus unterschiedlichen Systemen, macht sie recherchierbar, stellt vielfältige Analysemethoden zur Verfügung und visualisiert die Daten tabellarisch, in Diagrammen sowie in der Karte. Personalisierbare Dashboards geben einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen und Analysen. Die Analyseergebnisse werden in Reports übernommen und auf Wunsch automatisiert an die Empfänger weitergegeben. Neben einem feingranularen Rechte- und Rollenmodell bringt sie ein komplettes GIS mit, um räumliche Daten zu erfassen, auszuwerten und in Karten darzustellen. Externen Datenbanken und Dienste können per Konfiguration schnell eingebunden werden.

Analysefunktionalitäten für alle Ressorts

„Mit einer solchen Analysekompetenz ausgestattet sind alle Mitarbeiter einer Behörde in der Lage, über Standardfunktionen Daten auszuwerten und Erkenntnisse für ihre tägliche Arbeit zu erhalten.“, erläutert Olaf Nölle, Kundenberater bei Disy. Bisher waren solche Aufgaben Spezialsystemen vorbehalten oder mussten individuell erarbeitet werden. „Mit Hilfe dieser Software schaffen Behörden einen einheitlichen Zugang zu allen räumlichen und statistischen Daten – von einzelnen Fachdatenbanken über Geodatenbanken und Geodatenserver bis hin zum organisationsweiten Data Warehouse.“, resümiert Olaf Nölle. Disy entwickelt seit über 20 Jahren kontinuierlich die Cadenza-Plattform, die mit dem Siegel „Software made in Germany“ des Bundesverbandes IT-Mittelstand ausgezeichnet wurde, kooperativ mit Bundes- und Landesbehörden.

Einblick in Cadenza per Webinar am 28.10.2020, 10:00-11:45 Uhr

Speziell Behörden- und Referatsleiter sowie IT-Abteilungsleiter aus Bundes- und Landesbehörden lädt die Disy Informationssysteme GmbH zum kostenfreien Webinar „Wege aus dem Daten-Dschungel“ und Vorstellung der Datenanalyse-Software Cadenza ein. Den Abschluss bildet eine Diskussionsrunde, die aktuelle Anforderungen der Teilnehmer aufgreift und diskutiert.

Anmeldung unter: https://www.disy.net/cadenza-webinar

Der Autor des Gastbeitrags ist Olaf Nölle, Kundenberater bei Disy.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here