G36-Nachfolger: Sturmgewehre von Heckler & Koch gewannen im Test

1
922
(Foto: Bundeswehr/ Jane Schmidt(

Erneut sind Informationen zur Vergabe des neuen Standard-Sturmgewehrs der Bundeswehr an das Newsportal Business Insider durchgestochen worden. Demzufolge sollen besonders die HK 416 von Heckler & Koch deutlich treffsicherer gewesen sein als die MK 556 von C. G. Haenel.

“Fielen zunächst alle drei Waffen durch, erfüllten die drei Gewehre im Anschluss an Nachbesserungen durch die Hersteller alle Forderungen der Leistungsbeschreibung. Aber: Laut des Abschlussberichts war das HK 416 dennoch treffsicherer als das MK 556. So liegen nicht nur bei der Grundpräzision die Trefferbild-Werte des HK 416 über dem des MK 556. Auch bei Schussabgaben unter heißen oder kalten Bedingungen lag das Modell von Heckler & Koch bei der mittleren Trefferwahrscheinlichkeit vorn”, berichtet der Business Insider unter Berufung auf interne Unterlagen aus dem BAAINBw.

Hinzu seien Fehlfunktionen bei Tests mit der MK 556 gekommen, wie etwa Einzelfeuer statt Dauerfeuer oder Prellschläge im Abzug, welche die Prüfer zu dem Urteil veranlasst hätten, dass das Sturmgewehr von Haenel noch nicht vollständig ausgereift sei und Verbesserungspotential böte, im Gegensatz zu den Waffen von Heckler & Koch. In die offizielle Wertung seien diese Beobachtungen allerdings aufgrund der Vorgaben nicht eingeflossen. Dennoch schreibt das Newsportal: “Nach Informationen von Business Insider soll das Beschaffungsamt der Bundeswehr in Koblenz nach der letzten Angebotsabgabe beider Firmen im August dieses Jahres und einer Zusage von Heckler & Koch, die Wartungsintervalle für Mündungsdämpfer zu verändern, zunächst Heckler & Koch als Sieger der Ausschreibung gesehen haben.”

Es bleiben zwei große Fragen: Wer änderte die pro Heckler & Koch Empfehlung und Entscheidung der Experten aus dem BAAINBw um zu einem Sieg von C. G. Haenel? Und wer hält diesen Vorgang für dermaßen falsch, dass er – oder sie – alle diese internen Informationen an Business Insider weitergibt? Die Antworten dürften sehr interessant sein und die internen Ermittler noch lange beschäftigen.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here