Dokumentenprüfsystem flächendeckend im Einsatz

0
418
Mit neuen Dokumentenprüfsystemen sollen Fälschungen besser erkannt werden. (Foto: BS/janjf93, pixabay.com)

Das Innenministerium Mecklenburg-Vorpommerns stattet die 115 Meldebehörden des Landes bis zum Ende des Jahres mit neuen Dokumentenprüfsystemen aus. Mit diesen soll die Echtheit von Ausweisdokumenten besser überprüft werden.

Für die zentrale Beschaffung von Soft- und Hardware durch das Land stellt das Innenministerium Sonderbedarfsmittel in Höhe von 250.800 Euro zur Verfügung. Die Fälschungsmöglichkeiten haben sich durch die Vielfalt von Dokumenten in Deutschland, die im Zuge von Reise- und Niederlassungsfreiheit in Europa verwendet werden, vergrößert. Mit gefälschten Ausweisdokumenten können Betrüger neue Identitäten schaffen, um sich so beispielsweise Sozialleistungen zu erschleichen.

“Mit dieser Initiative erhöhen wir die Sicherheit in Mecklenburg-Vorpommern, denn wir können mögliche Betrüger besser entlarven. Außerdem hat die Nutzung von Dokumentenprüfsystemen auch eine abschreckende Wirkung”, erläuterte Lorenz Caffier (CDU), Innenminister Mecklenburg-Vorpommerns.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here