Französische Tiger-Bewaffnung

0
850
(Foto: MBDA)

Frankreich wird eine neue Bewaffnung für seine Kampfhubschrauber Tiger einführen. Ein entsprechender Entwicklungsauftrag für den künftigen taktischen Luft-Boden-Lenkflugkörper (MAST-F) wurde nun an MBDA vergeben, das sein auf Technologien der in mehreren Ländern eingeführten MMP basierende MHT/MLP-Konzept vorgeschlagen hatte.

Mit einer Gewichtsreduktion von 20 Prozent gegenüber vergleichbaren Lenkflugkörpern ergebe sich für den Tiger-Kampfhubschrauber, der bis zu acht Flugkörper aufnehmen könne, eine Gewichtsersparnis von fast 100 kg, meldete das Unternehmen.

“Der MHT/MLP hat eine Reichweite von über acht km, selbst wenn er von einer stationären Plattform aus in niedriger Höhe abgefeuert wird”, so MBDA. “Sein Multimissionsgefechtskopf kann eine Vielzahl von Zielen bekämpfen, von modernen Kampfpanzern bis hin zu gehärteter Infrastruktur. Der MHT/MLP funktioniert bei Tag und Nacht auch Beyond-Line-of-Sight mit einer Zweiwege-Datenverbindung, die Bilder vom hochauflösenden sichtbaren und infraroten optronischen Suchkopf des Flugkörpers zurück zum Bediener sendet. Die Besatzung des Tigers kann diese Bilder nutzen, um den Auftreffpunkt des Flugkörpers zu bestimmen oder während des Fluges ein neues Ziel auszuwählen, wodurch sich die Waffe für fließende Gefechtsfeldsituationen eignet.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here