Bundeslagebild OK veröffentlicht

0
210
Das Bedrohungspotenzial durch Organisierte Kriminalität (OK) ist weiterhin hoch. (Screenshot: BS/Klawon)

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat das Bundeslagebild 2019 Organisierte Kriminalität (OK) veröffentlicht. Das Schadens- und Bedrohungspotenzial in Deutschland, das von den Tätergruppierungen ausgeht, ist nach dem Lagebild unverändert hoch.

Im vergangenen Jahr ließ sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung der Ermittlungsverfahren gegen OK-Gruppierungen um über acht Prozent auf 579 Verfahren verzeichnen. Diese Steigerung ist mit der Beteiligung der Dienststellen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) bei der Generalzolldirektion an der Datenerhebung zu erklären. Diese Beteiligung wurde erstmalig durchgeführt. Alleine die FKS meldete 37 Verfahren gegen OK-Gruppierungen.

Schaden in Millionenhöhe

Der festgestellte Schaden durch die Gruppierungen stieg von 691 Millionen Euro im Jahr 2018 auf über 800 Millionen Euro im Jahr 2019. Bei ungefähr der Hälfte der Tätergruppen konnten kriminelle Erträge in Höhe von über 600 Millionen Euro nachvollzogen werden. Zudem konnten Vermögenswerte in Höhe von 116 Millionen Euro sichergestellt werden.

Im Beobachtungszeitraum ließ sich zudem eine leichte Veränderung der Kriminalitätsfelder feststellen. Aus dem Bereich des Rauschgifthandels wurden die meisten OK-Verfahren gemeldet. Auf Platz Zwei folgten Delikte aus dem Phänomenbereich der Kriminalität im Zusammenhang mit dem Wirtschaftsleben. An dritter Stelle folgte die Eigentumskriminalität. Während in den Bereichen der Fälschungskriminalität, Cyber-Crime und Kriminalität im Zusammenhang mit dem Nachtleben die Verfahren rückläufig sind, stiegen sie in den Bereichen der Geldwäsche und des Waffenhandels.

In den meisten geführten OK-Ermittlungsverfahren wurde eine Verbindung zum Ausland festgestellt. Deshalb sieht das BKA eine noch engere Zusammenarbeit mit Europol und den Sicherheitsbehörden anderer Staaten zu der transnationalen Bekämpfung der OK als erforderlich an. Das Bundeslagebild 2019 Organisierte Kriminalität findet sich hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here