Lebensverlängerung der Schweizer CV90

0
362
(Foto: BAE Systems)

Die Schweiz will mit ihrem Programm zur Lebensdauerverlängerung der vorhandenen CV9030 ihre 186 Fahrzeuge umfassende Flotte bis 2040 in Betrieb halten. Zudem soll mit den Maßnahmen, die nun mit BAE Systems Hägglunds unter Vertrag gingen, die Leistungsfähigkeit der Plattform in bestimmten Bereichen deutlich verbessert werden.

Diese Verbesserungen basieren hauptsächlich auf aktuell vorhandenen Überalterungsproblemen im Bereich der optischen, elektrischen und elektronischen Komponenten. Sie umfassen auch den Einbau von aktiver Federung (Active Damping Technologie), die den Verschleiß verringert, die Reparaturkosten während der gesamten Lebensdauer minimiert, die Geschwindigkeit im Gelände erhöht sowie den Fahrkomfort verbessert. Eine neue Elektronikarchitektur soll die Anpassung an zukünftige neue Technologien unterstützen. Die Fahrzeuge werden auch mit einem 360-Grad-Überwachungssystem ausgestattet, das die Lageerkennung, die Kampfeffizienz und die Überlebensfähigkeit erhöht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here