Neue Fahrzeuge für die Spezialkräfte der Bundeswehr

0
1020
(Foto: Polaris Defense)

Das BAAINBw hat einen Vertrag mit dem Hersteller Polaris Defense zur Lieferung von sogenannten Leichten Luftlandefähigen Utility Terrain Vehicle (LL UTV) für die Spezialkräfte geschlossen. “Im ersten Schritt haben wir den Bau von 65 Fahrzeugen beauftragt. Insgesamt können 148 über den Vertrag abgerufen werden,” sagte der Projektleiter, Oberstleutnant Michael Bischof. “Die Auslieferung an die Truppe ist im nächsten Jahr vorgesehen.” Neben dem Bau der Fahrzeuge wurden auch das Zubehör und die Schulung des Personals mit beauftragt.

Bei den Polaris MRZR handelt es sich um speziell für militärische Spezialkräfte entwickelte leichte Fahrzeuge, deren mangelnder Schutz durch hohe Beweglichkeit und Einsatzfähigkeit ausgeglichen wird. So verfügen die militärischen RZR über einen Turbodiesel-Motor mit einer Leistung von 88 PS. Durch den Dieselantrieb sollen die Fahrzeuge eine um 80 Prozent höhere Reichweite gegenüber den zivilen RZR haben.

Die Fahrzeuge sind luftverlastbar, luftlandefähig und können mit dem Allradantrieb nachweislich in unwegsamstem Gelände zuverlässig fahren. Bis zu vier Personen inklusive Ausrüstung oder Material – bis zu 460 kg insgesamt – finden in dem Polaris MRZR Platz. Bischof betonte: “Wir schließen damit eine Fähigkeitslücke innerhalb der Bundeswehr.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here