Staatskanzlei zu IT.NRW migriert

0
295
Die IT der Düsseldorfer Staatskanzlei wird seit Anfang Oktober von IT-NRW betrieben. (Foto: Land NRW)

Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) ist der neue Dienstleister für die Betreuung der IT-Verfahrens- und IT- Infrastruktur der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei.

Basis für die Migration der einzelnen Komponenten in das IT.NRW-System ist eine eigens für diesen Zweck entwickelte Kunden-Service-Domain (KSD), die der IT-Dienstleister der Landesverwaltung aufgebaut hat. Neben der Staatskanzlei wird zudem auch die Vertretung des Landes Nordrhein- Westfalen in Brüssel und das Büro der NRW-Staatskanzlei in Israel in die neue Kunden-Service-Domain migriert. Im Januar soll noch die Landesvertretung in Berlin folgen.

Um die Migration durchzuführen, hat IT.NRW in der Staatskanzlei rund 600 PCs, 650 Benutzerkonten, 921 E-Mail- Postfächer und 27 Fachverfahren umgestellt. 7,8 Millionen Dateien in 718 000 Verzeichnissen wurden migriert. Die im Zuge der Umstellung bewegte Datenmenge belief sich auf 11.500.000.000 Kilobyte (11,5  Terabyte); zum Vergleich: das entspricht etwa 2,3 Milliarden eng beschriebener DIN A4-Seiten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here