Internetseite zur vertraulichen Spurensicherung

0
437
Mit dem Angebot erhalten Betroffene die Möglichkeit, unabhängig von einer Anzeige eine Sicherung von Tatspuren bei häuslicher oder sexueller Gewalt durchführen zu lassen. (Foto: BS/Gerd Altmann, pixabay.com)

In Schleswig-Holstein ist eine Internetseite zur vertraulichen Spurensicherung für Opfer von sexueller oder häuslicher Gewalt online gegangen. Verantwortlich für das Angebot zeigt sich die Rechtsmedizinische Ambulanz Schleswig-Holstein. Auf dieser Seite können die Opfer erhobene Befunde und Daten fachgerecht und gerichtsverwertbar bis zum Zeitpunkt der Verjährung lagern. So ist auch ein beweissicheres Strafverfahren zu einem späteren Zeitpunkt gewährleistet.

“Aus unterschiedlichsten Gründen stellen Betroffene sexueller und/oder häuslicher Gewalt unmittelbar nach der Tat häufig keine Strafanzeige. Mit der vertraulichen Spurensicherung ermöglichen wir im Rahmen des Selbstbestimmungsrechtes von Opfern die kostenfreie ärztliche Sicherung von Tatspuren, ohne dass eine Strafanzeige gestellt werden muss. Allein im Jahr 2019 haben an den Standorten Kiel, Lübeck und Hamburg insgesamt 269 Betroffene davon Gebrauch gemacht”, sagte Innenministerin Schleswig-Holsteins, Dr. Sabine Sütterlin-Waack (CDU), bei der Vorstellung des neuen Angebots. Sie hofft, dass durch die neue Webseite noch mehr Opfer von sexueller und häuslicher Gewalt die Möglichkeit der Spurensicherung nutzen. Auf das Angebot können sowohl Frauen und Männer wie auch Mädchen und Jungen zurückgreifen.

Die Untersuchungen werden flächendeckend in Schleswig-Holstein und Hamburg durch die jeweilige Rechtsmedizin oder Partnerkliniken durchgeführt. Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) übernimmt diese Aufgabe für die kreisfreien Städte Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster sowie die Kreise Ostholstein, Plön, Rendsburg-Eckernförde, Nordfriesland und Schleswig-Flensburg. Das Uni-Klinikum Eppendorf (UKE) übernimmt diese Aufgabe für die Kreise Dithmarschen, Steinburg, Pinneberg, Segeberg, Stormarn und Herzogtum-Lauenburg.

Die Internetseite findet sich hier

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here