Wolski meint

0
772
Generalmajor a. D. Reinhard Wolski, Dipl.-Ing. (Univ.), ist Experte des Behörden Spiegel und war in seiner letzten Verwendung Chef des Amtes für Heeresentwicklung. (Foto: privat)

Der Generalsekretär der NATO, Jens Stoltenberg, beauftragte vor einem Jahr die “Reflection Group” mit der Erarbeitung eines Berichts für die Weiterentwicklung der NATO im politischen und militärischen Bereich.

Dr. Thomas de Maizière war Ko-Chair einer Gruppe von zehn Vertretern aus Diplomatie, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, deren Bericht sich durch klare, systematische Struktur und umfassende Betrachtung auszeichnet. Dabei gibt es nicht unbedingt sehr viele ganz neue Erkenntnisse, aber die stringente Gesamtdarstellung ist ein Wert an sich, und die 138 Empfehlungen an den Generalsekretär und den NATO-Rat können als “Checkliste” für die Zukunftsentwicklung der NATO dienen.

Ziel war es, mit der Analyse, die zum Außenministertreffen vorgelegt wurde, Empfehlungen zur Intensivierung der Kohäsion und der Solidarität der Allianz herauszuarbeiten, die Konsultationen und die Koordination zwischen ihren Mitgliedern zu verstärken, und die politische Rolle der NATO bis 2030 sowie ihre Instrumente angesichts neuer Bedrohungen und Herausforderungen aus allen strategischen Richtungen aufzuwerten. Der Behörden Spiegel wird in seiner Dezember-Ausgabe darüber berichten.

Die Lektüre des 67-Seiten-Berichtes der “Reflection Group” wird ebenfalls empfohlen: https://www.nato.int/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here