Wie man der Korruption Einhalt gebietet

0
1932
Korruption und Geldwäsche brauchen Prävention und müssen mit Compliance bekämpft werden. Im Public Sector Insider erfahren Sie mehr. (Foto: Ulleo, pixabay.com)

Die Juristin Dr. Stefanie Lejeune, Präsidentin des Instituts für interdisziplinäre Korruptionsprävention quanuun, informiert im Interview des Public Sector Insider über Compliance als adäquates Mittel gegen Korruption. Wie es sich mit Tattoos bei Polizeibeamten verhält, haben wir recherchiert. Warum der Katastrophenschutz neue Akteure braucht, wird kommentiert.

Katastrophenschützer und Lebensretter befinden sich in der Pandemie an der Grenze ihrer Belastbarkeit. Personal und digitale Prozesse fehlen. Notfallpläne müssen an die Realität angepasst werden. Hierzu mehr im Kommentar.

Kein Kavaliersdelikt

Die Bekämpfung von Korruption ist effektiver mit stichhaltigen Compliance-Regeln. Warum jede Behörde einen Antikorruptionsbeuftragten haben sollte, erklärt die Juristin Dr. Stefanie Lejeune im Interview.

Körperschmuck (un)erlaubt:

Die Polizei achtet bei ihren Beamtinnen und Beamten auf ein einheitliches Erscheinungsbild. Ob und wie Tattoos getragen werden dürfen, regelt jedes Bundesland selbst. Wir recherchieren, auf welche Besonderheiten geachtet werden.

[totalpoll id=”19834″]

Behördenwissen zum Reinhören

Der Public Sector Insider erscheint jeden Dienstagmittag. Zu finden ist er auf der Webseite des Behörden Spiegel. Dort steht er zum Download bereit (https://www.behoerden-spiegel.de/podcast/) und ist auch auf den gängigen Streamingdiensten wie u.a. AppleSpotifyDeezer und podcast.de erhältlich. Mit rund 15 Hörminuten ist er genau das richtige Format, um zwischen zwei Meetings oder in der Mittagspause News aus dem Public Sector zu erfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here