Zusammenführung von KNDS

0
1257
(Foto: KMW)

Fünf Jahre nach dem offiziellen Zusammenschluss von Krauss-Maffei Wegmann (KMW) und Nexter Systems zu KNDS verkündete KMW nun die Neustrukturierung der Führungsorgane des Konzerns, die am 15. Dezember 2020 bereits in Kraft trat. “Die Eigentümer des deutsch-französischen Herstellers militärischer Landsysteme – die französische Staatsholding GIAT Industries und das deutsche Familienunternehmen Wegmann & Co GmbH – gehen damit konsequent den 2015 beschlossenen Weg: entlang definierter Meilensteine ein Unternehmen zu schaffen, das zum führenden Anbieter seiner Branche wird”, lautete die Mitteilung von KMW.

“Die Gesellschafter haben beschlossen, durch die Schaffung eines einheitlichen Verwaltungsrates, der künftig den bestehenden Aufsichtsrat und das Management Board ersetzt, die Führungsstruktur zu straffen. Nach einer ersten Phase, in der sich die beiden Tochtergesellschaften unter der Leitung von zwei Co-CEOs kennengelernt und mit dem Aufbau des Unternehmens begonnen haben, ist es nun an der Zeit, in die nächste Phase der Integration und Entwicklung einzutreten. Die neue Struktur wird eine effizientere und kohärentere Führung der Unternehmen von KNDS ermöglichen, die eine optimale Nutzung ihrer Potentiale und Synergien erlaubt.”

Der neue Verwaltungsrat von KNDS soll künftig zehn Mitglieder umfassen, von denen neun Externe ohne direkte operative Aufgaben beim Konzern sein sollen. Philippe Petitcolin, derzeit CEO von Safran, ist designierter Vorsitzender dieses Verwaltungsrates. Jeweils drei der Mitglieder werden von den beiden Gesellschaftern entsandt. Hinzu treten drei unabhängige, von beiden Gesellschaftern gewählte Mitglieder. Dazu gehört auch der Vorsitzende des Verwaltungsrates.

Das zehnte Mitglied des Verwaltungsrates ist der operativ verantwortliche Chief Executive Officer (CEO) von KNDS. Der Verwaltungsrat und CEO werden künftig durch ein Executive Committee, das zu gleichen Teilen aus französischen und deutschen Mitgliedern besteht, bei der Führung von KNDS unterstützt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here