Pilotprojekt für Beschaffungen ausgeweitet

0
290
Die Beschaffung von Fahrzeugen soll durch Sammelbestellung des Landes kostengünstiger und rechtsicherer sein. (Foto: BS/Klawon)

Das Pilotprojekt zur Beschaffung von Löschfahrzeugen nach dem “Schleswig-Holstein-Standard” wird im nördlichsten Bundesland ausgeweitet. Bislang hatten sich fast 20 Gemeinden bei der ersten Beschaffungsrunde von Löschgruppenfahrzeugen 20 (LF 10) und Hilfeleistungslöschfahrzeugen 10 (HLF 10) beteiligt.

In diesem Projekt werden die Kommunen bei der Beschaffung von Fahrzeugen durch das Land unterstützt. Dabei können sie sich an einer rechtssicheren Sammelbeschaffung beteiligen. Das Innenministerium Schleswig-Holsteins übernimmt dabei die Kosten für die Erstellung des Leistungsverzeichnisses, für den Vergabeprozess und für die Fahrzeugabnahme. Auch in diesem Jahr soll das Projekt fortgesetzt werden.

Die Innenministerin Schleswig-Holsteins, Dr. Sabine Sütterlin-Waack (CDU), sagte dazu: “Zweistellig war unser Ziel. Das ist trotz aller Corona-bedingten Widrigkeiten locker erreicht worden. Das Projekt wird damit im nächsten Jahr fortgesetzt, voraussichtlich mit dem LF 20/HLF 20. Mit dieser Fahrzeugklasse wollen wir dann all denen gerecht werden, die in den aktuellen Fahrzeugklassen LF 10 und HLF 10 SH aufgrund der benötigten Ausstattungsmerkmale keine Berücksichtigung finden konnten.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here