Thüringer: Immer mehr kommunale Ausschreibungen auf Vergabeplattform

0
1270
Vor allem kommunale Vergabestellen nutzen die Plattform im vergangenen Jahr deutlich mehr. (Foto: athree23, pixabay.com)

Die Zahl der elektronisch veröffentlichten Ausschreibungen der Verwaltungen in Thüringen ist deutlich angestiegen. Im Jahr 2020 wurden auf der Thüringer Vergabeplattform 2.547 Ausschreibungen veröffentlicht. 2019 waren es 2.187 Ausschreibungen. Damit stieg die Zahl der Ausschreibungen um knapp elf Prozent.

Dr. Hartmut Schubert, Thüringer Finanzstaatssekretär und Beauftragter für E-Government und IT (CIO) sagt: “Die E-Vergabe ist ein fest etablierter und tragfähiger Online-Service des Freistaats und für mittelständische Unternehmen ein wichtiges Instrument.” Der Thüringer CIO begrüßt besonders das steigende kommunale Interesse an den E-Government-Services des Landes. Im vergangenen Jahr veröffentlichten 59 kommunale Vergabestellen 1.316 Ausschreibungen. Im Jahr 2019 wurden von den Kommunen 765 Ausschreibungen veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von mehr als 70 Prozent.

Schubert erläutert: “Das Land trägt die Kosten der Kommunen für die Veröffentlichung auf der Thüringer Vergabeplattform und eröffnet damit allen Kommunen eine Anbindung an die Vergabeplattform. Zudem sorgt die jederzeit erreichbare Vergabeplattform im Internet für Transparenz bei den öffentlichen Ausschreibungen.”

Unternehmen können seit mehr als einem Jahr auch ihre Rechnungen an Thüringer Behörden elektronisch über ein zentrales E-Rechnungsportal versenden. Laut Schubert gilt es die Vorteile der digitalen Welt für im Freistaat ansässige Unternehmen weiter zu stärken. Das Land unterstütze deshalb auch die Kommunen mit verschiedenen IT-Basis-Diensten beim digitalen Verwaltungsausbau.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here