Politik in der Pandemie

0
629
(Grafik: BS/geralt, pixabay.com)

Rund um Bekämpfung und Auswirkungen der Corona-Pandemie beleuchten wir die Rolle der Kommunen, kommentieren die Grenzen der parlamentarischen Demokratie in der Krise und sprechen über europäische Kooperation im Katastrophenschutz.

Kommunen spielen in der Pandemie eine wichtige Rolle bei der Umsetzung und – wo nötig – lokalen Verschärfung der Corona-Maßnahmen. Ein Stimmungsbild zu Föderalismus, der Forderung nach mehr Entscheidungsfreiheit und rechtlichen Abwägungen.

Demokratie bedroht?

Seit fast einem Jahr entscheiden Bundeskanzlerin und MinisterpräsidentInnen über Maßnahmen für den Infektionsschutz. Bei dieser Einschränkung von Freiheitsrechten wurde der Bundestag nur bedingt einbezogen. Was bedeutet das für die parlamentarische Demokratie? Ein Kommentar.

Europäischer Katastrophenschutz

Auf dem Gebiet des Katastrophenschutzes liegen die Kompetenzen bei den Nationalstaaten. Felix Bloch, Leiter des Referats “Knowledge Network and Evidence-Based Policy” der Generaldirektion Europäischer Katastrophenschutz und Humanitäre Hilfe (ECHO) spricht im Interview über internationale Kooperation und die Corona-Krise.

Behördenwissen zum Reinhören

Der Public Sector Insider erscheint jeden Dienstagmittag. Alle bisherigen Folgen finden Sie hier und auf gängigen Streamingdiensten wie Apple PodcastsSpotifyDeezer und podcast.de. Mit rund 15 Hörminuten ist er genau das richtige Format, um zwischen zwei Meetings oder in der Mittagspause News aus dem Public Sector zu erfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here