Vektorengeschützte Kleidung und neue Socken

0
228
Vektorengeschützte Bekleidung wird demnächst ebenfalls zur Grundausstattung der Soldaten gehören. (Foto: BS/Bundeswehr/ Sebastian Wilke)

Die Frage, wie viele Paar Socken ein Mensch braucht, beantwortete die Bundeswehr mit zehn. Sie schreibt zu jenen Kleidungsstücken, die in 2021 eingeführt werden sollen, in dem Kapitel “Funktionssocken für die Truppe”: “Mit dem Kampfschuhsystem Streitkräfte erhalten alle Soldatinnen und Soldaten moderne und funktionale Kampfschuhe. Um diese optimal nutzen zu können, werden die bisher genutzten Baumwollsocken durch moderne Funktionssocken abgelöst. Sie sollen voraussichtlich im dritten Quartal 2021 durch die Truppe empfangen werden können. Die Funktionssocke wird es ebenso wie den Kampfschuh in einer schweren und einer leichten Ausführung geben. Insgesamt sollen die Soldatinnen und Soldaten mit zehn Paar Socken ausgestattet werden – fünf Paar schwer und fünf Paar leicht. Davon jeweils drei Paar lang und zwei Paar kurz.”

Sollte es also im Sommer oder Einsatzgebiet heiß sein, was das Tragen der Funktionssocke leicht kurz wünschenswert macht, stehen jedem Soldaten zwei Paar zur Verfügung, die wahrscheinlich abwechselnd zu tragen sind.

Hosen braucht der Mensch übrigens nur eine. Oder zumindest muss eine reichen, wenn der Soldat in einem Zeckengebiet unterwegs ist. “Da sich die Zecken aufgrund des wärmeren Klimas mittlerweile nicht mehr nur in einzelne Gebiete in Süddeutschland, sondern deutschlandweit ausbreiten, erhalten alle Soldaten ab 2021 für ihre Grundausstattung eine Feldhose, eine Feldbluse und eine Feldjacke mit Vektorenschutz”, erläutert die Bundeswehr. “Das Gewebe dieser Bekleidungsstücke ist mit einem Insektenschutzmittel behandelt. In diesen geringen Dosen ist es für den Menschen ungefährlich, für die Zecken und andere Insekten aber giftig. Die vektorengeschützte Ausrüstung soll nur im Gelände getragen, in einem mitgelieferten Aufbewahrungssack gelagert und nicht mit anderen Bekleidungsstücken gewaschen werden.”

Damit ähnelt diese Kleidung dem erprobten Prinzip aus der Tiermedizin, wo Halsbänder schon seit Jahrzehnten Hunde und Katzen vor Flöhen und Zecken schützen. In Einsatzgebieten ist vektorengeschützte Bekleidung ebenfalls bereits erfolgreich erprobt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here