“Der Bund muss einsehen, dass die Corona-Warn-App gescheitert ist”

1
791
Der Landkreistags NRW (LKT NRW) fordert eine Corona-App-Plus. (Foto: iXimus, pixabay.com)

Die Corona-Warn-App befindet sich seit ihrer Entwicklung in der Defensive. Sie sei zu ineffektiv und würde das Infektionsgeschehen nicht signifikant eindämmen, lauten die Vorwürfe. Nun kommt massive Kritik von den Kreisen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes, Nordrhein-Westfalen. Es müssten mit neuen Ideen Perspektiven für eine Zeit nach dem Lockdown geschaffen werden.

“Der Bund muss einsehen, dass die Corona-Warn-App gescheitert ist”, kritisierte der Präsident des Landkreistags NRW (LKT NRW), Landrat Thomas Hendele (CDU), auf der jährlichen Klausurtagung die Kontaktnachverfolgungs-App. Die 20 Millionen Downloads der App hätten keine Auswirkungen gehabt. Es müsse eine App eingeführt werden, die eine echte Kontaktnachverfolgung ermögliche und Lösungen für Lockerungen eröffne. “Wir brauchen eine Corona-App-Plus, mit der Nutzerinnen und Nutzer Daten zur Nachverfolgung von Infektionsketten für die Gesundheitsämter freischalten können”, fordert Hendele. Die neue App solle eine Tracing-App sein.

Mit dieser Tracing-App könnten eine anonyme Kontaktnachverfolgung auch im privaten Bereich gewährleistet werden, so der Präsident des LKT NRW. Außerdem könnte eine solche Applikation Perspektiven für kontrollierbare Lockerungen schaffen. Es müssten alle technischen Möglichkeiten genutzt werden, die zur Verfügung stünden. Dies sei nicht nur auf die Gesundheitsämter beschränkt, in denen digitales Arbeiten schon vor der Pandemie Standard gewesen sei, so Hendele.

Der LKT NRW hatte schon Anfang Dezember 2020 einen Beschluss zur Einführung einer Tracing-App veröffentlicht. Die neue Warn-App soll unter anderem die Option der ausdrücklichen Einwilligung in die Übertragung zusätzlicher persönlicher Daten, wie den Aufenthaltsort, beinhalten. Auf diese Daten sollen dann die Gesundheitsämter zugreifen können. Ebenso soll durch die Nutzung der App Anreize, wie der Zugang zu Kultur oder Gastronomieangebote, geschaffen werden.

1 Kommentar

  1. “Keine Wirkung”? Für mich kann ich zumindest kann ich ist konstatieren, dass jeder angezeigte “Risikokontakt” zu einer Analyse meiner Verhaltens führte! Also mit dem Gedanken einherging, wo ich besser hätte aufpassen, Abstand halten, hätte können!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here