Grundlage für Feuerwehr-App gelegt

0
440
Die Feuerwehr-App in Thüringen basiert auf einer Applikation aus dem Freistaat Sachsen. (Foto: plant_fox, pixabay.com)

Das Innenministerium Thüringens und die Technische Universität Bergakademie Freiberg legten den Grundstein für die Einführung einer Feuerwehr-App für die thüringischen Wehren. Dazu unterzeichneten beide Seiten einen Kooperationsvertrag. Dieser Digitalisierungsschritt soll viele Anwendungsmöglichkeiten im Einsatz bieten.

Mit der Feuerwehr-App und den dazugehörigen Endgeräten können die Feuerwehren Thüringens auf Rettungsdatenblätter von verunglückten Fahrzeugen zugreifen und sich die Schnittstellen der Karosserien sowie eventuelle Gefahrenpunkte anzeigen lassen. Die Datenblätter sollen Einsatzkräfte besonders bei PKWs mit neuen Antrieben, wie E-Autos, bei denen die Akkus eine Gefahrenquelle darstellen können, unterstützen.

Außerdem können über die Applikation Informationen aus einer Datenbank zu Gefahrenstoffen abgerufen werden. Dies wird durch das Abfotografieren von Gefahrstofftafeln möglich und erlaubt die schnelle Einleitung von passenden Gefahrenabwehrmaßnahmen. Ebenso bietet die App eine Karte mit Hydranten und kann an die lokalen Bedürfnisse der Einsatzkräfte mit beispielsweise Forstrettungskarten zur Waldbrandbekämpfung oder mit den Rettungsplänen der Deutschen Bahn erweitert werden.

App ab 2022 im Einsatz

Thüringen greift damit auf eine erfolgreiche App zurück, die schon im Freistaat Sachsen im Einsatz ist. Dort wurde die App schon 2015 eingeführt. Nach der Kooperationsvereinbarung soll die App nun weiterentwickelt werden. Der Kooperationsvertrag regelt zudem die Finanzierung der Weiterentwicklung, die Nutzerkontenverwaltung für alle Thüringer Feuerwehren und Ortsteilfeuerwehren sowie einen dauerhaften IT-Support. Die weiterentwickelte Applikation soll noch in diesem Jahr fertiggestellt werden. Zudem ist die Beschaffung von 1750 Tablets vorgesehen. Die Endgeräte sollen dann Anfang 2022 mit der fertigen App an jede Ortsteilfeuerwehr in Thüringen verteilt werden.

“Durch die Einführung der Feuerwehr-App und der Beschaffung der erforderlichen Tablets, gelingt ein erster großer Schritt zur Digitalisierung der Feuerwehren in Thüringen. Die App hat sich in Sachsen bereits bewährt und wird nun auf Thüringer Verhältnisse zugeschnitten. Sie wird, und das freut mich besonders, das Einsatzgeschehen sicherer machen”, erklärte der Innenminister Thüringens, Georg Maier (SPD).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here