Team Wendy im Heer

0
894
Ziert den Beitrag des Heeres zur passenden Winterausstattung: Der EXFIL Ballistic von Team Wendy. (Foto: BS/Deutsches Heer)

Nicht nur Wörter, sondern auch Bilder sind in der heutigen Zeit wichtig. Während im letzten Newsletter die moderne Führerausbildung mit Block und Bleistift im Foto war, zeigte vergangene Woche das Heer in einem Beitrag, dass die vom Dienstherrn beschafften Helme anscheinend doch nicht so geeignet sind. Das Foto zeigt eindeutig den EXFIL Ballistic des amerikanischen Unternehmens Team Wendy.

“Der EXFIL Ballistic verfügt über eine Hybrid-Verbundschale für eine höhere Festigkeit sowie eine einzigartige Geometrie für die optimale Passform. Die innovative, schraubenlose CAM FIT-Halterung passt sich schnell an die individuelle Kopfform an und bietet Komfort und Stabilität”, lautet die Beschreibung des Unternehmens. “Eine Zorbium-Schaumstoffeinlage schützt vor Stößen und erlaubt ein Kopfband für die Kommunikation über Kopf. Die individuelle Passform wird durch einen Satz beweglicher Komfortpolster erreicht. Eine mit Lanyards kompatible Wilcox-Abdeckung sichert jede Standard-NVG-Halterung.”

Der Preis des Helms beträgt 1.175,69 US-Dollar. Dass er es auf ein offizielles Foto in einem offiziellen Beitrag geschafft hat, zeigt zumindest, wie verbreitet das Mitbringen eigener Ausrüstung in der Bundeswehr ist und wie wenig entsprechende private Ausrüstung mittlerweile negativ auffällt. Bei einer angemessenen Ausstattung wäre dies vermutlich nicht notwendig.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here