Geldbußen verhängt

0
554
Bei Brandenburgs Polizei wurde Fehlverhalten geahndet. Es müssen Geldbußen entrichtet werden. (Foto: BS/Timo Klostermeier, www.pixelio.de)

In Brandenburg hatten sich mehrere Bereitschaftspolizisten vor einem Graffiti mit rechtsextremem Inhalt in der Nähe von Cottbus ablichten lassen. Die Aufnahmen wurden öffentlich und es kam zu Disziplinarverfahren. Diese wurden nun weitestgehend abgeschlossen.

Insgesamt wurde gegen neun Beamte ermittelt. Sechs von ihnen müssen nun Geldbußen entrichten, wobei einer gegen die Disziplinarverfügung des Polizeipräsidiums Widerspruch eingelegt hat. In einem Fall gab es auch strafrechtliche Ermittlungen. Gegen zwei Polizisten, die in Führungspositionen tätig waren, laufen noch Nachermittlungen. Sie sind laut Polizeipräsidium nicht mehr in herausgehobenen Positionen tätig.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here