Modernste Technologie bis 2030

0
257
600 Millionen Euro für den baden-württembergischen Digitalfunk der Sicherheitskräfte. (Foto: BS/Mcability, pixabay.com)

Investitionen von rund 600 Millionen Euro sollen den baden-württembergischen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) modernste Technologie bereitstellen.  Vor allem für neue Kommunikationsmittel.

Laut Innen- und Digitalisierungsminister Thomas Strobl ist Baden-Württemberg eines der sichersten Länder der Republik. Dies soll unter anderem durch bestmögliche Kommunikation zwischen den Einsatzkräften gesichert werden. Bereits 2013 wurde der Digitalfunk, zunächst für die Landespolizei, in Betrieb genommen und hat sich als sicheres und zuverlässiges Kommunikationsmittel erwiesen. Durch Modernisierung und Weiterentwicklung des digitalen Sprech- und Datenfunksystems will man in Baden-Württemberg langfristig einen zukunftsfähigen Standard aufrechterhalten.

Auch ein Austausch von älteren Funkgeräten ist geplant sowie eine flächendeckende Empfangsverbesserung für Funkgeräte in ganz Baden-Württemberg. Mit dieser Investition soll ein moderner Standard für digitale Kommunikation gesetzt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here