Abbiegeassistenzsysteme auch für Katastrophenschutz-Lkw

0
473
Für rund 350.000 Euro stattet der Freistaat Bayern seine Katastrophenschutz-Lkw mit Abbiegeassistenten aus. (Foto: Bruno /Germany, pixabay.com)

Der Freistaat Bayern stattet für rund 350.000 Euro seine Katastrophenschutz-Lkw mit Abbiegeassistenzsystemen aus. Die Ausstattung betrifft die aktuellen sowie die zukünftigen Fahrzeuge.

Konkret handelt es sich um die Gerätewagen Sanität (GW-San) und Gerätewagen Logistik (GW-L) der freiwilligen Hilfsorganisationen sowie um die Versorgungs-Lkw (V-LKW) der Feuerwehren. “Die Sicherheit im Einsatz ist für uns das A und O. Wir haben mit mehr als 70 von 101 Fahrzeugen über 7,5 Tonnen bereits mehr als die Hälfte mit Abbiegeassistenzsystemen ausgestattet. Bis Ende Juni wollen wir diese Nachrüstung abgeschlossen haben. Insgesamt investiert der Freistaat hierfür rund 350.000 Euro”, erklärte Bayerns Innenminister, Joachim Herrmann (CSU).

Die Abbiegeassistenzsysteme sollen den Fahrer beim Abbiegen nach rechts vor einem Zusammenstoß mit Fußgängern oder Radfahrern, die sich im toten Winkel befinden können, warnen. Die Systeme sollen zukünftig bei Neufahrzeugen des Katastrophenschutzes standartmäßig vorhanden sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here