Fast 700 Personen als Gefährder eingestuft

0
438
Im Deutschen Bundestag (Foto) sind Zahlen zu politisch motivierter Kriminalität veröffentlicht worden. (Foto: clareich, pixabay.com)

In Deutschland gibt es insgesamt 697 Personen, die im Bereich der politisch motivierten Kriminalität als Gefährder eingestuft sind. Davon entfallen laut Bundesregierung 71 auf die politisch rechts motivierte Kriminalität und sechs auf die politisch links motivierte Kriminalität.

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor (Bundestagsdrucksache 19/26720). Dem Phänomenbereich der “Politisch motivierten Kriminalität – religiöse Ideologie” wurden demnach 596 Personen als Gefährder zugerechnet und dem Phänomenbereich der “Politisch motivierten Kriminalität – ausländische Ideologie” 24 Gefährder.

Unterdessen sind im vergangenen Jahr laut Bundesregierung 2.275 Straftaten mit antisemitischem Hintergrund gemeldet worden, darunter 55 Gewalttaten. Wie der Antwort der Bundesregierung (Bundestagsdrucksache 19/26574) auf eine Kleine Anfrage der Linken-Fraktion Die Linke (zu entnehmen ist, wurden im Jahr 2020 infolge einer solchen Straftat 29 Personen leicht verletzt. Bislang wurden zu den Delikten insgesamt 1.367 Tatverdächtige ermittelt. Es gab fünf Festnahmen, Haftbefehle wurden demnach bislang nicht erlassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here