GW Wasser übergeben

0
301
Stefan Keck, der stellvertretende Leiter Einsatz des DLRG Landesverband Thüringen, bei der Übernahme des Gerätewagens Wasserrettung (GW Wasser). (Foto: BS/Fa. Binz)

Der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Weimar konnte ein Gerätewagen Wasserrettung (GW Wasser) übergeben werden. Die Übergabe erfolgte im Rahmen der Thüringer Katastrophenschutzverordnung (ThürKatSVO) vom 10. November 2020.

Laut dieser Verordnung sollen im Freistaat sechs ehrenamtliche Wasserrettungsstaffeln aufgestellt werden, die im Katastrophenfall zum Einsatz kommen. Die Fahrzeuge werden unter anderem durch sogenannte Strömungsretter besetzt. Diese Kräfte kommen bei Gefahrenlagen in stark strömenden Gewässern, wie Wild- und im Hochwasser, zum Einsatz. Dabei arbeiten die Spezialisten grundsätzlich im Team und sind durch ihre Ausstattung vor den besonderen Gefahren in Flüssen und Überschwemmungsgebieten geschützt.

“Die Hochwasserkatastrophen der vergangenen Jahre haben gezeigt, wie groß der Bedarf an Rettungskräften ist, die in schnell fließenden Gewässern operieren können. Nur durch die vielen ehrenamtlichen Kameraden, die sich ständig aus- und weiterbilden und somit eine ständige Einsatzbereitschaft sicherstellen, können wir die bereitgestellte Technik angemessen nutzen und sehen den kommenden Gefahrenlagen wachsam, aber vorbereitet entgegen”, erläuterte Stefan Keck, stellvertretender Leiter Einsatz des DLRG Landesverband Thüringen. Keck war maßgeblich an der Ausstattung der Wasserrettungsfahrzeuge beteiligt, die inklusive Rettungsboot vom Thüringer Landesverwaltungsamt beschafft wurden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here