Royal Navy erhält Digital Tower

0
325
Blick in einen Digital Tower. In der heutigen Zeit kommt bei der Flugsicherung dem Blick auf Monitore eine größere Bedeutung zu als dem Blick aus dem Fenster. (Foto: BS/Saab)

Die (britische) Royal Navy hat mit Saab einen Vertrag zur Lieferung von deren Digital Tower-Lösung für den Satellitenflugplatz der Air Station Culdrose in Predannack unterzeichnet.

Die Digital Tower-Technologie ermöglicht die Durchführung der Flugsicherheit aus der Ferne. Sie wurde im Jahr 2015 in Schweden eingeführt, als der Flughafen Örnsköldsvik als erster Flughafen der Welt eine Flugsicherungsfernsteuerung in Betrieb nahm. In Großbritannien besitzt bereits der Flughafen Cranfield das System von Saab und auch London City wird ab Ende dieses Jahres die Saab-Lösung einsetzen. “Dies ist ein wichtiger Schritt in der kontinuierlichen Entwicklung und Nutzung von Remote-Systemtechnologien durch die Royal Navy”, sagte Commander Mick Gladwin von der Royal Navy. “Hierdurch lässt sich die Art und Weise, wie Flugverkehrsdienste erbracht werden, verbessern und die Effizienz der Fluglotsen steigern sowie eine sichere Betriebsumgebung für Luftsysteme schaffen.”

Der Fluglotse erhält die Informationen durch Video, automatisches Tracking, grafische Overlays und weitere Sicherheitstools, so dass die Anwesenheit vor Ort nicht mehr notwendig ist. “Die Einführung digitaler Türme durch die Royal Navy ist ein Beispiel dafür, wie die britischen Streitkräfte innovative Lösungen annehmen “, ergänzte Magnus Lewis-Olsson, Vorsitzender von Saab UK.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here