Förderung für die Umrüstung bestehender Sirenen

0
1555
Der Freistaat Thüringen fördert die Umrüstung der vorhandenen Warninfrastruktur mit bis zu 1,8 Millionen Euro. (Foto: BS/Hans Braxmeier, pixabay.com)

Das Innenministerium Thüringens hat ein Förderprogramm zur Umrüstung von bestehenden elektronischen Sirenen und Motorsirenen aufgesetzt. Für das Programm stehen bis zu 1,8 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderung soll in Ergänzung zu den bestehenden Förderungen im Bereich des Brandschutzes in den Kommunen durchgeführt werden.

Außerdem soll das bestehende Sirenennetz zukünftig durch die zentralen Leitstellen mit spezifischen Warntönen zur Warnung und Entwarnung der Bevölkerung angesteuert werden. Mit diesem Vorgehen hoffen die Verantwortlichen, eine Grundlage zur Verbesserung der Warninfrastruktur in Thüringen zu legen. Die derzeitig genutzte analoge Funktechnik sei “nicht zielführend”. Der Freistaat fördert zwar schon seit 2017 im Rahmen der Förderung im Brandschutz und der Allgemeinen Hilfe die Neuanschaffung von Sirenen, jedoch ist die Bedeutung der Warninfrastruktur seit dem ersten bundesweiten Warntag nochmal deutlich geworden. Die festgestellten Defizite sollen bis zum kommenden Warntag dieses Jahres behoben werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here