Statistisches Bundesamt startet mit Schnelltests

0
410
Ab April sollen Unternehmen ihren Präsenzmitarbeitern einen Schnelltest pro Woche anbieten. Das Statistische Bundesamt testet seine Mitarbeiter schon jetzt. Symbolbild einer Corona-Testung. Foto: Hermann Kollinger, pixabay.com)

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie bietet das Statistische Bundesamt (Destatis) bereits seit 5. März kostenfreie Antigen-Schnelltests für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Damit sei das Bundesamt Vorreiter, denn der Bund-Länder-Stufenplan sieht vor, Unternehmen erst ab Anfang April zu verpflichten, ihren in Präsenz Beschäftigten wöchentlich das Angebot kostenloser Schnelltests zu machen.

“Wir wollten so früh wie möglich diese weitere Sicherheitsmaßnahme nutzen”, sagt Oliver Niebur, der Pandemie-Beauftragte des Statischen Bundesamtes. Die Tests seien nun ein weiterer Baustein der Corona-Strategie des Amtes, zusammen mit kostenlosen Schutzmasken, CO2-Meldern und Lüftern in den Besprechungsräumen, Trennwänden und einem ausgefeilten Raum- und Anwesenheitskonzept”. “Alles zusammen”, davon ist Niebur überzeugt, “hat dazu beigetragen, dass das Statistische Bundesamt bisher im gesamten Zeitraum der Pandemie bei 2 400 Beschäftigten nie mehr als fünf Infizierte gleichzeitig verzeichnen musste.”

Ab nächster Woche erhalten alle Mitarbeiter, die vor Ort arbeiten, wöchentlich ein Zeitfenster, in dem sie zu einem Antigen-Schnelltest eingeladen sind. Nach dem Test werden sie innerhalb von 20 Minuten über das Ergebnis informiert. Sollte der Test positiv sein, erfolge direkt vor Ort ein PCR-Schnelltest, um das Ergebnis zu validieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here