Verzögerungen bei LUNA NG/B

0
924
(Foto: BS/Bundeswehr/Andrea Bienert)

Das Verteidigungsministerium rechnet durch das Insolvenzverfahren von EMT mit Verzögerungen bei der Einführung des unbemannten Systems LUNA NG/B. Dies geht aus einer Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Silberhorn auf die Frage von MdB Andrej Hunko hervor.

“Die Firma EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH befindet sich nach wie vor im Zustand der Insolvenz in Eigenverwaltung und führt im Rahmen eines Investorenprozesses konkrete Verkaufsgespräche mit Interessenten zur Übernahme oder Fusion ihres Unternehmens”, sagte Silberhorn. “Die mit der Bundeswehr geschlossenen Verträge sind weiterhin gültig. Auch unter Berücksichtigung eines neuen Investors geht die Bundesregierung von einer Fortführung des Projektes LUNA NG/B aus. Die Insolvenz in Eigenverwaltung wird sich auf den Terminplan des Projektes auswirken. Genaue Aussagen sind erst möglich, wenn der Prozess der Fusion oder Übernahme abgeschlossen ist.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here