Wettbewerb für Fairen Handel

0
598
Zehn Kommunen sollen mit Preisen im Gesamtwert von 250.000 Euro für ihren Einsatz im Fairen Handel ausgezeichnet werden. (Foto: BS/ nattanan23, pixabay.com)

Im Rahmen des Wettbewerbs “Hauptstadt des Fairen Handels 2021” soll zum zehnten Mal Engagement zur Stärkung Fairen Handels ausgezeichnet werden. Der Wettbewerb wird von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) organisiert, die dem Förderer für Entwicklungsinitiativen Engagement Global angehört. Neben Städten und Gemeinden können erstmalig auch Landkreise eine Bewerbung einreichen.

Kein Einkauf von Produkten aus Kinderarbeit oder anderen ausbeuterischen Verhältnissen, Beschaffung von Gütern aus umweltfreundlicher Herstellung oder Angebote zu fairem und nachhaltigem Konsum: Die Möglichkeiten, sich für Fairen Handel einzusetzen, sind vielfältig. Im Zwei-Jahres-Takt veranstaltet die SKEW daher einen Wettbewerb, der einzelne Aktionen, Projekte, kontinuierliche Maßnahmen, Leitbilder oder Strategien von Kommunen im Bereich des Fairen Handels fördern und auszeichnen soll. In diesem Jahr sollen dabei fünf Kommunen für ihr Engagement mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 200.000 Euro honoriert werden, fünf weitere Sonderpreise in Höhe von je 10.000 Euro sind darüber hinaus zu vergeben.

Eine unabhängige Jury ist dabei für die Auswahl an Initiativen mit Vorbildcharakter zuständig. Die Jury setzt sich aus Mitgliedern unterschiedlicher Organisationen wie dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Deutschen Landkreistag (DLT), dem Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung e. V. und TransFair e. V. zusammen. Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller (CSU) übernimmt zudem die Schirmherrschaft des Wettbewerbs. Über das Bewerbungsportal können sich Kommunen bis Anfang Juli dieses Jahres für den Wettbewerb registrieren. Die Projekte können sich dabei sowohl noch in der Umsetzung befinden als auch bereits abgeschlossen sein, dürfen dann aber nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Die Preise werden am 23. September dieses Jahres vergeben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here