Nicolas Chamussy Generaldirektor von Nexter

0
340
Das deutsch-französische Unternehmen KNDS soll den Leopard-Nachfolger Main Ground Combat System (MGCS) bauen. (Foto: BS/Bundeswehr/Marco Dorow)

Einige Wochen nach der Umstrukturierung der Führung von KNDS gab der Konzern vergangene Woche die Ernennung von Nicolas Chamussy zum Generaldirektor von Nexter mit Wirkung vom 1. April 2021 bekannt. Er wird dem Executive Committee von KNDS angehören.

Nicolas Chamussy erlangte Studienabschlüsse an der École Polytechnique (1987), der École Nationale Supérieure de Techniques Avancées (ENSTA) (1992) und am Institut d’Études Politiques de Paris (1992). Seine berufliche Laufbahn begann er bei der Direction Générale de l’Armement (DGA), bevor er im französischen Verteidigungsministerium Beauftragter für Industrieangelegenheiten und Rüstungsprogramme wurde. 1996 übernahm er die Verantwortung für den Energiesektor in der Budgetabteilung des französischen Wirtschafts- und Finanzministeriums. Anschließend wechselte er in die Rüstungsindustrie, wo er bei EADS verschiedene leitende Funktionen in den Geschäftsbereichen Raumfahrt (Astrium) und Verteidigung (Cassidian) innehatte. Er war von 2012 bis 2016 Stabschef des CEO von Airbus, bevor er in der Division Airbus Defense and Space Leiter von Space Systems sowie Mitglied des Executive Committee von Airbus Defense and Space wurde. Seit Juni 2019 war er Berater der Raumfahrtsparte von Airbus.

Unter dem Vorsitz von Frank Haun ist das Executive Committee von KNDS für die Leitung des Unternehmens auf Holdingebene zuständig. Die operativen Positionen innerhalb des Executive Committee sind ausgewogen mit Führungskräften der beiden Tochtergesellschaften Nexter und KMW besetzt, während die Positionen des Chief Integration Officer und des Group Secretary von niederländischen Managern übernommen wurden. Die Umstrukturierung der Geschäftsleitung von KNDS ist damit abgeschlossen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here