Bayern investiert in Mitarbeiterqualifikation

0
854
Wer digital begeistern will, braucht geschulte Fachkräfte innerhalb der Verwaltung. (Foto: STMD)

Der Freistaat Bayern will seine Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter fit für die Digitalisierung machen. Helfen soll die Qualifizierungsplattform Digital.Campus Bayern.

Dieser ist geplant als eine Informations-, Buchungs- und Lernplattform, auf die alle Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter Zugriff haben sollen. Die Bildungsinhalte sollen modular vermittelt werden und von kurzen Lerneinheiten über Blended Learning Maßnahmen, Tagesseminare, eine mehrwöchige Ausbildung zum Digitallotsen oder zum Digitalwirt bis hin zum berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Digitale Verwaltung reichen. Für die Einrichtung des Digital.Campus Bayern sind 760.000 Euro an Haushaltsmitteln eingeplant, wobei der Aufbau schrittweise erfolgen soll. Den Auftakt machen Pilotprojekte an der Bayerischen Verwaltungsschule und der Hochschule Hof. “Ganz entscheidend ist, dass wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Verwaltung fit für die Herausforderungen der digitalen Welt machen. Denn sie sind die ersten Ansprechpartner vor Ort für unsere Bevölkerung”, betont Bayerns Digitalministerin, Judith Gerlach. Mit dem Digital.Campus wolle man die Beschäftigten bei der Digitalisierung mitnehmen, ihnen individuell das passende Know-how vermitteln und dadurch “ihr digitales Mindset” stärken.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here