Kuschelige Trostspender

0
310
Die Berliner Feuerwehr hat neue Trostbären (Foto) erhalten. (Foto: BS/Berliner Feuerwehr)

Die Berliner Feuerwehr hat neue Trostbären für ihre Rettungswagen erhalten. Von der Deutschen Teddy-Stiftung wurden exakt 112 Exemplare übergeben. Sie sind für traumatisierte, verängstigte oder eingeschüchterte Kinder an Einsatzstellen vorgesehen.

Der Ärztliche Leiter Rettungsdienst, Dr. Stefan Poloczek, nahm die neuen Teddybären in Empfang und erklärte: “Sind in unseren Einsätzen Kinder betroffen, ist das immer besonders emotional. Sie benötigen unsere besondere Zuwendung und Empathie. Der Trostbär hat sich in vielen Notlagen als sehr wertvoller Brückenbauer erwiesen, sodass wir auch den kleinsten Patientinnen und Patienten auf Augenhöhe begegnen können.”

Seit 2011 wird ein Großteil der Rettungswagen der Berliner Feuerwehr mit solchen Trostbären ausgestattet. Finanziert werden die Trostbären über Spenden, zum Beispiel von Vereinen oder Privatpersonen. Darüber hinaus gibt es eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Deutschen Teddy-Stiftung e. V. und der Senatsverwaltung für Inneres und Sport zur Mitfinanzierung der Ausstattung der Rettungsfahrzeuge mit Teddybären für Kinder in Notlagen. Innerhalb der Berliner Feuerwehr gibt es ehrenamtliche Botschafter, die sich um die Verteilung der Bären auf den Dienststellen kümmern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here