In der Hosentasche und auf dem Dach

0
478
(Foto: Hans Braxmeier, pixabay.com)

Wir recherchieren die geplante Neuausrichtung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe unter neuer Leitung. Außerdem kommentieren wir, ob die richtige Einstellung ausreichen kann, um langwierige politische Prozesse zum Erfolg zu führen. Inwiefern könnte die OZG-Umsetzung hier zum Vorbild werden? Und wir sprechen mit Veronika Keller-Engels, Präsidentin des Bundesamts für Justiz, über Hasskriminalität und das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

Warnen in der Hosentasche

Nach dem missglückten Warntag 2020 will sich das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) unter Leitung von Armin Schuster neu aufstellen. Wie das gelingen soll, haben wir zusammengefasst.

Hass im Netz

Wenn Hasskommentare auf Online-Plattformen nicht vom Anbieter gelöscht werden, können Nutzerinnen und Nutzer Beschwerde beim Bundesamt für Justiz einreichen. Präsidentin Veronika Keller-Engels spricht über ihre Erfahrungen und die Rolle des BfJ.

Wo bleibt die positive Grundhaltung?

Versäumnisse und Schuldzuweisungen – Geschimpfe auf den Föderalismus. Wir kommentieren, wie eine positivere und kooperative Grundstimmung ganz allgemein und bei digitalen Vorhaben im Besonderen helfen könnte, eine produktive Richtung zu geben.

Behördenwissen zum Reinhören

Der Public Sector Insider erscheint jeden Dienstagmittag. Alle bisherigen Folgen finden Sie hier und auf gängigen Streamingdiensten wie Apple PodcastsSpotifyDeezer und podcast.de. Mit rund 15 Hörminuten ist er genau das richtige Format, um zwischen zwei Meetings oder in der Mittagspause News aus dem Public Sector zu erfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here