Ländliche Wegenetze werden modernisiert

0
541
Hauk: "Gerade im Frühjahr zeigt sich, dass über die frostigen Wintertage aus vielen kleinen Rissen große Schlaglöcher entstanden sind." (BS, Brittas-Edition, pixabay.com)

Baden-Württemberg investiert rund 768.000 Euro in den Erhalt und Ausbau von Feldwegen. “Ein modernes ländliches Wegenetz zu unterhalten, ist eine kostspielige Daueraufgabe für die Kommunen” erläutert Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, die Investition.

Als Naherholungsraum für Bürgerinnen und Bürger und wichtiges Verkehrsnetz für die Landwirtschaft, ist die Instandhaltung ländlicher Wege ein wichtiger struktureller Faktor für die Kommunen. “Eine grundlegende Sanierung ist oftmals besser und langfristig auch günstiger, als immer nur zu reparieren”, so Hauk. “Eine Unterstützung durch das Land ist dabei eine wichtige Hilfe, von der letztlich alle profitieren.”

Im Rahmen des 2018 eingerichteten baden-württembergischen Förderprogramms zur Nachhaltigen Modernisierung Ländlicher Wege, stehen bis Ende 2021 zehn Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. Dieses Jahr erhalten zehn Kommunen finanzielle Unterstützung für Wegebaumaßnahmen. Mit der Summe von rund 768.000 Euro können rund 13 Kilometer Weg modernisiert werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here