Bundeswehr erhält Warnsystem “Ground Alerter 10”

0
228
Das Warnsystem "Ground Alerter 10" ist auf Mobilität und Verlegefähigkeit ausgerichtet. (Foto: BS/Thales)

Es kann auch schnell gehen. Gerade einmal zwei Monate nach Beginn des Vergabeverfahrens wurde vergangene Woche im BAAINBw ein Vertrag mit der Firma Thales über die Lieferung von fünf marktverfügbaren Warn- und Alarmierungssystemen zum Feldlagerschutz unterzeichnet. Es handelt sich dabei um das tragbare und schnell verlegbare System “Ground Alerter 10” mit einer 360 Grad Abdeckung, das im Dauerbetrieb Raketen, Artillerie- oder Mörsergeschosse (RAM) frühzeitig identifizieren kann. Nach der Identifikation folgt die Analyse der Flugbahn sowie im Fall einer Gefährdung der Alarm.

“Aufgrund seiner leichten Handhabbarkeit eignet es sich zudem für den Schutz von Konvois außerhalb des Feldlagers”, sagte der zuständige Projektleiter im BAAINBw. “Der schnelle und einfache Aufbau ist hier der Schlüssel.”

“Für den Auf- und Abbau des ‘Ground Alerter 10’ werden nur zwei Personen benötigt, während des Betriebes und der Überwachung lediglich eine Person”, beschreibt die Bundeswehr. “Es besteht aus folgenden Elementen: UHF-Radar; Integriertes Alarmnetzwerk mit mehreren drahtlosen und drahtgebundenen Alarmgeräten; Laptop, welcher speziell für die Einsätze hergestellt und konfiguriert wurde; Antenne (inklusive GPS) und sechs Meter hohen Teleskopmast; Elektronische Einheiten, zum Beispiel zur Signalverarbeitung. Verlegt werden kann das System mit geschützten Führungs- und Funktionsfahrzeugen oder per Hubschrauber. Die Leistungsaufnahme des Systems liegt bei lediglich 350 Watt und ist deshalb auch zum Betrieb ausschließlich mit Batterien geeignet.”

Das erste System soll der Truppe bereits in diesem Jahr übergeben werden. Weitere Systeme folgen bis Oktober 2024.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here