Neuen Frauenförderplan aufgesetzt

0
150
Bei der Polizei ist der Frauenanteil, vor allem in Führungspositionen, noch ausbaufähig. Im Saarland soll hier ein neuer Förderplan helfen. (Foto: fsHH, pixabay.com)

Bei der saarländischen Polizei sind nach Ablauf der Geltungsdauer des Frauenförderplans für die Periode von 2017 bis 2020 bereits deutliche Erfolge erkennbar. Im Bereich der Beamtinnen und Beamten konnte der Frauenanteil nochmals erhöht werden.

Zum Stichtag 30. Juni 2020 betrug er 27,18 Prozent. Verglichen mit dem Gesamtfrauenanteil zum Stichtag 30. Juni 2016 in Höhe von 22,1 Prozent konnte in den vergangenen vier Jahren folglich eine deutliche Steigerung um fünf Prozentpunkte verzeichnet werden. Nun wurde ein neuer Frauenförderplan für die Zeit bis 2024 beschlossen. Dadurch sollen der Zugang für Frauen zu allen Bereichen sowie die beruflichen Entwicklungschancen von Frauen auf allen Ebenen mittelfristig weiter verbessert werden.

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) sagte dazu: “Mit dem Frauenförderplan für die Jahre 2021 bis 2024 wollen wir die bisherige positive Entwicklung konsequent fortsetzen. Darüber hinaus sollen insbesondere Ansätze geschaffen werden, um auch den Anteil von Frauen in Spitzenpositionen weiter deutlich zu erhöhen.” Um diese Ziele zu erreichen, habe man einen Maßnahmenkatalog erarbeitet, der auf personeller und organisatorischer Ebene sowie in der Aus- und Fortbildung umgesetzt werden solle. So werde etwa bei der Nachwuchsgewinnung ein besonderes Augenmerk auf die Information von Frauen bei Berufsinformationstagen gelegt. Zudem ist die Einführung eines Mentoring-Programms beabsichtigt, das sich zunächst ausschließlich an Frauen richtet. Ziel hierbei ist es die Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen abzubauen und die berufliche Weiterentwicklung und den Aufstieg zu fördern. Zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Erwerbstätigkeit werden Arbeitszeitmodelle mit zeitlicher Flexibilität angeboten. Insbesondere sind bei der Unterstützung der Kinderbetreuung und bei akutem Pflegenotstand in der Familie weiterführende Maßnahmen geplant.

Der neue Frauenförderplan ist hier abrufbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here