Berlin: Online-Portfolio wächst

0
235
Ab sofort auch digital: Urkunden für Ehe und Lebenspartnerschaften gehören zu den am häufigsten in Anspruch genommenen Services der Verwaltung. (Foto: qimono, pixabay.com)

Bürgerinnen und Bürger der Bundeshauptstadt Berlin können ab sofort Urkunden als neue Onlinedienstleistung digital beantragen und auch bezahlen.

Mit fast 300.000 Anträgen allein im Jahr 2019 zählen Geburts- und Sterbeurkunden sowie Urkunden für Ehe und Lebenspartnerschaft zu den am häufigsten in Anspruch genommenen Verwaltungsdienstleistungen in der Bundeshauptstadt. Umso mehr freut es Sabine Smentek, Staatsekretärin für Informations- und Kommunikationstechnik in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, allen Berlinerinnen und Berlinern mit den “neuen Anträgen einen verbesserten Service” anbieten zu können. Man hoffe, dass dadurch viele Gänge zum Amt in Zukunft entfallen. Das bisherige Feedback sei positiv: “In den letzten vier Wochen haben das bereits über 7.000 Menschen genutzt und ihre Urkunden online bestellt“, so Smentek. Zum Serviceportfolio gehöre auch die Bezahlfunktion, die durch ein durchgängiges E-Payment angeboten werde. Das bedeute, dass Gebühren ohne Medienbruch online entrichtet werden können.

Aktuell stehen Berlinerinnen und Berlinern rund 120 Onlinedienstleistungen zur Verfügung. Von ihnen wurden seit März 2020 insgesamt 26 Dienstleistungen mit dem “Basisdienst Digitaler Antrag” – einem Service der Senatsverwaltung für Inneres und Sport – umgesetzt. Die entsprechende Infrastruktur stellt als zentraler IT-Dienstleister des Landes das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin). Um die Sicherheit zu gewährleisten, betreibt dieses die erforderliche Server-, Netz- und IT-Sicherheitsinfrastruktur in der BerlinCloud im eignen BSI-zertifizierten Rechenzentrum.

Zu den neuen Services geht es hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here