Verbindung Drohnen Waffensysteme

0
223
Russland übte vergangene Woche das vernetzte Gefecht mit der Verbindung zwischen Aufklärungsdrohnen und Wirkmitteln. (Foto: BS/Russisches Verteidigungsministerium)

Bei einer Übung der Marines der Kaspischen Flottille (Caspian Flotilla – CF) wurde in der vergangenen Woche das “gegnerische” Feldlager – die Attrappe eines Camps einer illegalen bewaffneten Gruppe (IAG) – mit Hilfe von unbemannten Luftfahrzeugen (UAV) entdeckt und zerstört, berichtete das russische Verteidigungsministerium.

“Während der Ausführung von Schießaufgaben in einem der Gebiete des Bezirks trafen die Soldaten mit Standard-Kleinwaffen Ziele, welche die Truppe einer Schein-IAG imitierten. Die Feuerunterstützung für die Marineeinheiten wurde von den Besatzungen gepanzerter Mannschaftstransporter BTR-82A geleistet, die Ziele zerstörten, die leichte gepanzerte Fahrzeuge, Mörserbesatzungen, Granatwerfer und Befestigungen des Scheinfeindes, einschließlich des Kommandopostens, darstellten”, lautet die Beschreibung der Übung. “Außerdem organisierten die Soldaten das Zusammenspiel zwischen den Einheiten, führten defensive Aktionen als Teil von mobilen Angriffsgruppen durch, führten visuelle Aufklärung mit modernen Systemen und Orlan-10 und Eleron-3 UAV durch. Insgesamt waren etwa 1.500 CF-Soldaten und mehr als 200 Einheiten der Militär- und Spezialausrüstung an der Durchführung der Kontrollprüfung beteiligt.”

Bei der Orlan-10 handelt es sich um eine rund 20 kg schwere Aufklärungsdrohne. Eleron-3 ist eine rund vier kg schwere Kleindrohne. Russland hat eine effiziente Verbindung zwischen den Aufklärungsdrohnen und den Waffensystemen geschaffen sowie deren Wirksamkeit bereits bei der Krim-Krise unter Beweis gestellt. Die nun stattgefundene Übung zeigt die Weiterentwicklung, hin zu einem vernetzten Gefecht, sowie deren andauernde Inübunghaltung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here