Hochsichere Sprachkommunikation mittels VoIP und SCIP

0
251
Die Sicherheit von Telefongesprächen hat im digitalen Zeitalter weiter an Bedeutung gewonnen. (Foto: BS/Secunet)

Die deutschen Netzbetreiber schalten ISDN in naher Zukunft ab, IP-Telefonie wird das alte Netz dann endgültig ablösen. Doch noch heute kommen in der öffentlichen Verwaltung und bei der Bundeswehr ISDN-basierte Telefonie-Verschlüsselungslösungen zum Einsatz. Um deren Lebensdauer zu verlängern, setzen manche auf ISDN-IP-Gateways. Da die beiden zugrundeliegenden Technologien ISDN und IP aber sehr unterschiedlich sind, bestehen Kompatibilitätsprobleme, die sich nie ganz ausgleichen lassen.

Auf Basis der Sicheren Inter-Netzwerk Architektur (SINA) hat secunet eine hochsichere Telefonie-Lösung für die Zeit nach ISDN entwickelt: den SINA Communicator H. Als Schreibtisch-Endgerät im Telefonformat konzipiert, dient die Lösung zur Sprach- und Datenkommunikation und ist für den Einstufungsgrad GEHEIM (und vergleichbare internationale Level) zulassungsfähig. Der SINA Communicator H kann sowohl innerhalb von Behördennetzen als auch direkt am Internet betrieben werden. Er nutzt bewährte Internetstandards für Voice-over-IP (VoIP) und unterstützt damit vorhandene, kommerziell beschaffte, Session Initiation Protocol (SIP)-fähige Vermittlungsinfrastrukturen. Zusätzlich setzt er Protokolle der NATO um, wie etwa das Secure Communication Interoperability Protocol (SCIP), und ermöglicht so eine abgesicherte Kommunikation mit internationalen Bündnispartnern.

Dank der Multilevel-Fähigkeit des SINA Communicator H wechseln Nutzer einfach zwischen verschiedenen Geheimhaltungsgraden wie VS-NfD und GEHEIM im nationalen Umfeld sowie RESTRICTED, NATO SECRET oder EU SECRET/SECRET UE im internationalen Umfeld. Auch native Telefonanrufe können entgegengenommen werden. “Der SINA Communicator H kombiniert die Anforderungen geheimer Sprachkommunikation mit den Gewohnheiten des modernen Arbeitsalltags”, sagt Jan Leduc, Senior Produktmanager bei secunet. “Sobald sich eine Nutzerin oder ein Nutzer per Token und PIN authentisiert hat, stehen die Funktionen komfortabel per Touch-Bedienung zur Verfügung. Über das Display können neben der reinen Sprachkommunikation zukünftig auch zahlreiche weitere Anwendungen gesteuert werden.”

Die neue Telefonie-Lösung lässt sich funktional in bestehende SINA Installationen integrieren: Der SINA Communicator H ist mit den VoIP-Anwendungen der SINA Workstation S und H abwärtskompatibel. Auch die zentrale Administration über das SINA Management, das in einer Behörde meist schon vorhanden ist, erhöht die Effizienz und erleichtert die Migration.

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte Jan Leduc: jan.leduc@secunet.com

Dieser Gastbeitrag wurde verfasst von Jan Leduc (Secunet).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here