BDSV-Heft beleuchtet Status Quo und neue Lösungsansätze der Wehrtechnik

0
831
Schwerpunkt: Digitalisierung der Bundeswehr – in der Magazinreihe Moderne Streitkräfte ist das aktuelle BDSV-Heft erschienen.

Unter dem Titel “Die Digitalisierung der Bundeswehr – der Ansatz der wehrtechnischen Industrie” präsentiert der Behörden Spiegel in der Magazinreihe Moderne Streitkräfte gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV) den Status Quo und neue Lösungsansätze wehrtechnischer Entwicklungen. Aber auch zukünftige Perspektiven werden thematisiert. Gerade auf dem Gebiet der Digitalisierung der Streitkräfte werden innovative Konzepte und Projekte anhand profunder Expertisen in den Gastbeiträgen aus der Industrie vorgestellt.

Neben dem Gefechtsfeld der Zukunft spielen Automatisierung und Künstliche Intelligenz eine herausgehobene Rolle. Eng damit verbunden ist die Relevanz einer robusten Cybersicherheits-Architektur, die die Streitkräfte gegen Bedrohungen aus dem Cyberraum wehrhafter machen soll.

Folgende Highlights erwarten die Leserinnen und Leser:

  • BDSV: Verantwortung und Zurechenbarkeit bei Digitalisierung und Automatisierung in der ‚Sensor to Shooter‘-Kette, von Dr. Hans Christoph Atzpodien, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV) e.V. (S. 6)
  • Geheimhaltungsgrade und Systemgrenzen stehen der Digitalisierung der Streitkräfte nicht im Weg, von Marc Akkermann, Director National Sales & Leiter des Hauptstadtbüro Infodas GmbH (S. 10)
  • Energie als kritischer Faktor für vernetzte Systeme auf dem digitalen Gefechtsfeld, von Christian Rucker, Business Development Manager & Political Affairs/Governmental Relations SFC Energy AG von (S. 13)
  • Multinationale Zusammenarbeit – dank oder trotz Cybersicherheit? von Marcel Taubert, Leiter Division Defence & Space, secunet Security Networks AG (S. 19)
  • Revolutionierung des Gefechtsfeldes – Ansätze Rheinmetalls für Digitalisierung und Vernetzung, von Autorenteam Rheinmetall AG (S. 30)

Das BDSV-Heft kann hier bezogen werden.

Mit der Magazinreihe MODERNE STREITKRÄFTE legt der Behörden Spiegel das Augenmerk auf aktuelle Entwicklungen. In 2021 sind vorerst bis zu vier Themenhefte geplant, die sich an den Fähigkeitsprofilen der Bundeswehr orientieren. Dadurch greift der Behörden Spiegel den durch das BMVg forcierten streitkräfteübergreifenden Ansatz auf. Er folgt somit den Planungen der Bundeswehr und auch anderer Streitkräfte, weg von einzelnen Insellösungen hin zur Fähigkeitsbereitstellung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here