Bayerische Grenzpolizei: Hand in Hand mit der Bundespolizei

0
999
(Foto: BS/PP Niederbayern, Präsidialbüro)

Die Gründung der Bayerischen Grenzpolizei war ein Signal für mehr Sicherheit im grenznahen Raum und in ganz Bayern. Neben der Durchführung grenzpolizeilicher Aufgaben an den Flughäfen in Bayern (ausgenommen am Flughafen München Franz-Josef-Strauß) führt sie intensivierte Schleierfahndungsmaßnahmen im bayerischen Grenzraum, aber auch eigenständige Grenzkontrollen zu Österreich durch.

Letztere erfolgen auf Anforderung oder mit Zustimmung der Bundespolizei. Diese Aufgabenstellung der Bayerischen Grenzpolizei erfordert eine intensive und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Bundespolizei. Diese liegt mir ebenso am Herzen wie ein gemeinsames Auftreten gegenüber unseren Partnern in den angrenzenden Nachbarstaaten. “Hand in Hand” wollen wir das Fahndungsnetz an den bayerischen Grenzen enger knüpfen, die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität und der illegalen Migration intensivieren sowie den Grenzschutz insgesamt weiter verbessern. Eine erfolgreiche Strategie, die sich auch bei den derzeitigen Grenzkontrollmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bestens bewährt hat.

Annette Lauer ist Leitende Polizeidirektorin und Leiterin der Direktion der Bayerischen Grenzpolizei     

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here