Die E-Akte in der Verwaltung – ein Bericht aus der Praxis

0
522
(Grafik: OpenClipart-Vectors, pixabay.com)

Die Digitalisierung der Verwaltung stellt Behörden und Unternehmen immer noch vor große Herausforderungen. In dem interaktiven Webinar am 2. Juni erleben Sie einen aktuellen Erfolgsbericht aus der Praxis: Das Ausländeramt der Stadt Schwäbisch Gmünd stieß mit seinen rasant wachsenden Aktenbergen und steigendem Arbeitsaufkommen an Grenzen und realisierte daraufhin die Umstellung auf die E-Akte.

Sie erfahren von dem Digitallotsen der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd, Christian Dolle, wie das Digitalisierungsprojekt im Ausländeramt erfolgreich umgesetzt wurde und die Mitarbeitenden heute von einer modernen und DSGVO-konformen Arbeitsweise profitieren. Zusammen mit Sarah Kölz (Iron Mountain) erläutert er, wie die neuen Prozesse im Detail aussehen und gibt praktische Tipps für die Umsetzung der Digitalisierung in anderen Verwaltungen. Inhalte des Interviewgesprächs:

  • Wie Herausforderungen bei der Einführung der E-Akte bewältigt wurden
  • Wie der Prozess der Digitalisierung im Detail abläuft
  • Was sich seit der Digitalisierung mit Iron Mountain geändert hat
  • Best Practice Tipps für die Umsetzung der Digitalisierung in anderen Verwaltungen

In den letzten 15 Minuten des Webinars stehen die Referenten gerne für Ihre Fragen zur Verfügung!

Die Autorin des Gastbeitrags ist Bianca Arwers, Field Marketing Manager DACH bei Iron Mountain.

Im Partner-Webinar des Behörden Spiegel mit Iron Mountain unter dem Titel “Die E-Akte in der öffentlichen Verwaltug – ein Bericht aus der Praxis”, das am 2. Juni von 13:30 bis 14:15 Uhr stattfindet, erfahren die Teilnehmer, wie Herausforderungen bei der Umstellung auf die E-Akte bewältigt werden können und wie andere digitale Prozesse hiervon profitieren. Die Möglichkeit zur Anmeldung und alle weiteren Informationen finden sich unter diesem Link.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here