Neuer Bremer Polizeipräsident

0
418
Dirk Fasse ist der neue Polizeipräsident Bremens. (Foto: BS/Polizei Bremen)

Dirk Fasse löst Lutz Müller nach 40-jähriger Amtszeit als Polizeipräsident der Freien Hansestadt Bremen ab. Zuvor hatte Fasse bereits das Amt des Vizepräsidenten innegehabt. Sein Vorgänger Müller soll die Polizei bis zum Ende seiner aktiven Dienstzeit im September 2022 weiter bei der Krisenarbeit unterstützen.

1980 hatte Fasse seine Ausbildung bei der Polizei begonnen. Darauf folgten zwei Jahre Streifendienst und 1985 die Ausbildung zum Kriminalbeamten. Fünf Jahre später wechselte er zum Mobilen Einsatzkommando, im Jahr 2000 wurde er Polizeiführer vom Dienst. 2003 übernahm er den Posten als Leiter der Spezialeinheiten, 2005 die stellvertretende Leitung der Kriminalpolizei. 2009 wurde er dann Leiter der Schutzpolizei. 2013 übernahm er dann schließlich das Amt des Vizepräsidenten der Bremer Polizei. Nachdem Lutz Müller im März des vergangenen Jahres aufgrund der Corona-Pandemie in den Landeskrisenstab wechselte, übernahm Fasse bereits dessen Aufgaben. Die Polizei profitiere davon, dass Fasse dadurch in seine neue Funktion und Rolle nicht erst hineinwachsen müsse, sondern den Staffelstab im Lauf übernehmen könne, so Innensenator Ulrich Mäurer (SPD).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here