KMW kauft Anteile von Milrem

0
340
Das Robotersystem THeMIS im Einsatz in Mali. (Foto: BS/Estonian Defence Forces)

Das deutsche Unternehmen für Panzer und gepanzerte Fahrzeuge, Krauss-Maffei Wegmann (KMW), und der estnische Hersteller für Robotersysteme Milrem – bekannt ist vor allem die Roboterplattform THeMIS, die mittlerweile in vielen Versionen weltweit im Einsatz ist – eine strategische Kooperation unterzeichnet. Der betreffende Vertrag sieht eine Minderheitsbeteiligung von KMW in Höhe von 24,9 Prozent an Milrem Robotics vor. Milrem bleibt somit weiterhin eine unabhängige Firma. Beide Hersteller kündigten an, eng bei der Entwicklung des European Center of Excellence for Military Robotics in Estland, zusammenzuarbeiten.

“Wir wollen das europäische Kompetenzzentrum für unbemannte Technologie- und Robotik-Innovationen werden. Die Partnerschaft mit KMW ermöglicht weitere Innovationen für zukünftige Produkte und Dienstleistungen, insbesondere im Bereich des Teamings von bemannten und unbemannten Systemen und Sensor-to-Shooter-Solutions”, betont Kuldar Väärsi, Gründer und CEO von Milrem Robotics.

Horst Rieder, CFO von KMW, ergänzte: “Unsere Zusammenarbeit gibt uns die Möglichkeit, an innovativen und neuen Lösungen zu arbeiten, die die Zukunft der Verteidigungsindustrie beeinflussen werden. Darüber hinaus sind auch weitere Synergien dieser Zusammenarbeit im Kontext der KNDS zu erwarten.” Ziel seitens KMW ist die Integration von moderner führender Robotik in die Technologiesysteme von KMW.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here