Australien erhält die ersten Boxer

0
413
(Foto: Rheinmetall)

Australien hat die ersten 25 Boxer erhalten. Es handelt sich dabei um Fahrzeuge der Version Combat Reconnaissance Vehicle (CRV). Insgesamt orderte Australien 211 Boxer in verschiedenen Varianten, davon 131 in der CRV-Version. Diese sollen im Rahmen des Rüstungsvorhabens Land 400 Phase 2 die leichten Radspähpanzer des Typs Australian Light Armoured Vehicle (ASLAV) ersetzen.

Die aktuelle Lieferung der ersten 25 Fahrzeuge ermöglicht es der australischen Armee, planmäßig die erste Stufe der Einsatzfähigkeit zu erreichen. Zugleich geht der Hersteller Rheinmetall damit in die nächste Phase von Land 400 Phase 2.

Gary Stewart, Geschäftsführer von Rheinmetall Defence Australia, betont, dass die hohe Überlebensfähigkeit und Beweglichkeit des Boxers für die Panzeraufklärungstruppe Australiens ein wichtiger Faktor sei. “Der Boxer zeichnet sich durch neue Fähigkeiten aus, die es dem australischen Heer ermöglichen, in den komplexen Einsatzszenarien von heute und morgen zu kämpfen, zu bestehen und zu gewinnen”, sagte Stewart. “Zugleich liefert Rheinmetall an die australischen Streitkräfte Gefechtsfahrzeug-Know-how und trägt somit dazu bei, eine souveräne industrielle Fähigkeit in der Entwicklung und Herstellung von Kampffahrzeugen zu schaffen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here