Finnisch-lettisches Fahrzeugprogramm

0
244
Finnland und Lettland entwickeln gemeinsam ein Radfahrzeug auf Patria 6x6 Basis. (Foto: BS/Patria)

Finnland und Lettland entwickeln gemeinsam ein neues 6×6 Radfahrzeug. Im Rahmen dieses Programms fand im Mai eine Demo-Tour in Lettland statt, bei der das Patria 6×6-Fahrzeug den lettischen Streitkräften und dem Verteidigungsminister live präsentiert wurde. Bei der Veranstaltung testeten die lettischen Streitkräfte auch die Mobilität, weitere Eigenschaften und die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs unter Bedingungen, die den tatsächlichen Einsätzen und der Nutzung des Fahrzeugs direkt vor Ort entsprechen. Mehr als hundert Angehörige der lettischen Streitkräfte hatten dabei die Möglichkeit, das Fahrzeug zu erproben. Auch Vertreter des finnischen Verteidigungsministeriums und der finnischen Streitkräfte nahmen an der Veranstaltung teil.

Finnland und Lettland hatten sich auf ein gemeinsames Entwicklungsprogramm zur Verbesserung der Mobilität der Armee geeinigt mit dem Patria 6×6 als Fahrzeugplattform. Ziel ist die Entwicklung eines gemeinsamen gepanzerten Radfahrzeugsystems in verschiedenen Versionen. Derzeit befindet sich das Programm in der Forschungs- und Entwicklungsphase (F&E). In dieser Phase wurde das Fahrzeug auch erfolgreich verschiedenen Fähigkeitstests unterzogen, einschließlich Winterbedingungen in Lappland. Das Programm hat auch in anderen Ländern Interesse geweckt. “Es ist offen für andere Länder, wenn die beteiligten Länder zustimmen”, sagte Jussi Järvinen, Präsident der Patria-Geschäftseinheit Land.

Den Höhepunkt der Demo-Tour bildete der Industrietag, an dem das industrielle Netzwerk der lettischen Unternehmen, das eine wesentliche Rolle im Fahrzeugprogramm spielt, vorgestellt wurde. Durch die Beteiligung der nationalen lettischen Industrie soll vor allem die Versorgungssicherheit garantiert werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here