Geld für die JF Saarland

0
233
Die Jugendfeuerwehr im Saarland kann sich über einen Geldsegen freuen. (Foto: BS/FFBretzfeld, pixabay.com)

Die saarländische Jugendfeuerwehr kann sich über einen Geldsegen in Höhe von 50.000 Euro freuen. Das Innenministerium in Saarbrücken unterstützt mit Zuschüssen mehrere Projekte und Maßnahmen.

Der Geldbetrag gliedert sich in vier Bereiche. Für Investitionen, Anschaffungen und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Brandschutzerziehung stehen 7.500 Euro bereit. Bei diesem Geld handelt es sich um eine Zuwendung, die der Jugendfeuerwehr im Saarland jährlich gezahlt wird. Die Mittel finanzieren sich aus der Feuerschutzsteuer.

1.000 Euro fließen als zweiter Posten in das Projekt “Kinder-Mitmach-Tag” des Deutschen Jugendfeuerwehrverbandes (DJF). Der dritte und größte Teil des Geldsegens kommt der Jugendreferentenstelle zugute. Dabei übernimmt das Innenministerium einen Teil der Lohnkosten, einen Beitrag der Leasingkosten des Dienstwagens der Jugendfeuerwehr und stellt eine Sachkostenpauschale bereit. Mit dem restlichen Geld wird die Arbeit im Landesjugendbüro unterstützt.

Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) unterstrich die Bedeutung der Arbeit der Jugendfeuerwehr für den Nachwuchs, der seit einigen Jahren wieder wächst, und erklärte: “Daher ist die Generierung von Nachwuchs eine essentielle Aufgabe und insbesondere der Jugendreferent oder die Jugendreferentin nimmt in diesem Zusammenhang eine Schlüsselrolle ein.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here