Erste JUH-Rettungswache im Saarland

0
868
Vorstand des Regionalverbands Saar der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), Leonard Frisch (rechts) , zeigt sich über den Zuschlag erfreut. (Foto: BS/Johanniter/Denise Steger)

Die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) übernimmt den Betrieb der Rettungswache Erbringen im Landkreis Merzig-Wadern im Saarland. Damit übernimmt die Hilfsorganisation erstmalig eine Rettungswache in diesem Bundesland.

Der Regionalverband Saar, der erst Anfang dieses Jahres gegründet wurde, wird die Rettungswache mit einem 24-Stunden-Rettungswagen (RTW) betreiben und dafür rund 20 hauptamtliche Rettungsdienstkräfte einsetzen. “Wir übernehmen alle Mitarbeitenden, die bereits jetzt auf der Wache beschäftigt sind. Für die Bevölkerung in und um Erbringen ändert sich bis auf die Farben der Einsatzkleidung und die Beklebung des Fahrzeuges nichts. Der Rettungsdienst wird vor Ort in gewohnter Qualität weiterbetrieben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden und den zuständigen Behörden”, erklärte dazu JUH-Regionalvorstand Leonard Frisch. In Zukunft sollen auch ehrenamtliche Kräfte die Möglichkeit bekommen, Dienste auf der Rettungswache zu übernehmen, um ihre Rettungsdienstkenntnisse ausbauen zu können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here